Was ist eine Stickdatei

Den Anfang einer jeden Stickerei erfolgt durch die Vorlage eines individuellen Motivs. Um die sticktechnische Parameter wie den Verzug des Stoffes bei der Herstellung der Stickdatei berücksichtigen zu können, muss im Vorfeld die Größe der Stickerei, der zu bestickende Untergrundstoff und die Anzahl der Farben festgelegt werden.
Sobald die Größe und die Anzahl der zu verwendenden Farben feststeht, muss geklärt werden, ob sich Objekte im Motiv befinden, die nicht gestickt werden können. Sind Objekte zu klein oder nur mit dünnen Linien dargestellt worden ist es möglich, dass diese mittels einer Stickerei nicht oder nur sehr schlecht darstellbar sind. Im Kundengespräch wird dann gemeinsam darüber entschieden ob diese Objekte dann entweder weggelassen oder aber vergrößert dargestellt werden können.
Mithilfe einer speziellen Sticksoftware beginnt man, die Daten des Musters in eine Stickdatei umzuwandeln. Hier werden die Koordinaten jedes einzelnen Stiches definiert und Reihenfolge der verschieden Farben festgelegt.

Nach der Erstellung der Stickdatei kann man mit der Produktion der Stickerei beginnen. Die zu bestickenden Textilien werden mit einem Vlies verstärkt und dann in spezielle Stickrahmen eingespannt. Die Maschine stickt das Muster dann ab. Das Kleidungsstück wird ausgespannt und die Stickerei von Fadenresten und überstehenden Vlies gesäubert.
Die Erstellungskosten für die Stickdatei fallen nur einmalig an. Für alle weiteren Aufträge wird die Datei wieder benutzt, es wird nur die Stickerei in Rechnung gestellt.